Die 4 indianischen Gesetze der Spiritualität 1/4

Hallo schöner Mensch

Ich habe in einem Artikel die 4 Gesetze der Spiritualität entdeckt. Es sind 4 so einfache Sätze, die so tief wirken und eben gar nicht so einfach anzunehmen sind.

Das erste Gesetz lautet: Die Person, die dir begnet, ist die Richtige

Kein Mensch tritt zufällig in unser Leben. Das kann ich gut annehmen wenn ich diese Begegnung schön finde, wenn sie mir gut tut, wenn sie sich positiv anfühlt. Was aber wenn ich diese Begegnung als negativ bewerte, weil sie mir weh tut, weil ich leide, weil ich kämpfe…..dann wird es schon schwieriger. Doch sind nicht genau diese Begegnungen die, die uns die dunkelsten Stunden und die grössten Schmerzen erfahren liessen, uns sogar fast verzweifeln liessen genau die die uns am meisten gezeigt haben wie stark wir sind, was wir alles schaffen können und haben sie uns nicht wachsen lassen um mit neuen Erfahrungen gestärkt im Leben voran zukommen?

Ja genau so ist es.

Also, das nächste Mal wenn Du jemandem begegnest der dir unsympathisch ist und Du mit ihm/ihr was zu tun hast, dann denke daran, dass er/sie dein grösster Lehrmeister ist. Lächle und übe, denn selbst in jedem vermeintlich schlechten steckt was Gutes drin.

Ich wünsche dir einen schönen Tag

Herzensgrüsse Michèle

P.S. Die anderen Gesetze stelle ich dir nächste Woche vor 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.