In 4 einfachen Schritten zu mehr Klarheit / Schritt 1

Hallo Lieblingsmensch 🙂

Mit dieser 4-teiligen Blogserie möchte ich dir ein paar wertvolle Tipps geben, wie du zu mehr Klarheit und innerer Ruhe kommst.

Warum das?

Heutzutage haben wir so viele Inputs von Aussen. Jeden Tag strömen Unmengen von Infos in uns hinein, es wird immer lauter und lauter, schneller und schneller. Die Gedanken schlagen Purzelbäume und wir wissen nicht mehr wo oben und unten ist.

Wir haben keine Zeit mehr um uns Zeit für uns selbst zu nehmen. Der Terminkalender ist immer voll und doch haben wir nichts gemacht.

Die innere Stimme geht unter und man kommt immer mehr von sich selbst weg. Man hört da Ratschläge, dort irgendwelche Tipps, das soll man machen aber dies auf keinen Fall…..etc…..

Meiner Meinung nach ist der beste Ratgeber den du haben kannst du selbst. Es ist alles in dir was du brauchst, jede Info gespeichert wir müssen nur ruhig werden und hinhören.

In den folgenden 4 Beiträgen führe ich dich Schritt für Schritt näher zu dieser inneren Klarheit.

Ich empfehle dir ein kleines Büchlein, Tagebuch, Notizheft oder so was ähnliches zu besorgen. Vielleicht hast du auch schon eins 🙂

Darin kannst du all das aufschreiben was du so erfährst während diesen Beiträgen und auch noch danach, in der Stille, in deinem Alltag, in deinen Träumen.

So, nun komme ich zum 1.Schritt: Deinen Geist beruhigen

Es gibt ganz viele verschiedene Möglichkeiten von Akupunktur, Aromatherapie über Massage, Tai Qi zu Qi Gong bis zu Yoga ist das Angebot riesig. Da musst Du herausfinden was Dir am besten passt, was spricht Dich an und dann probiere es aus. 

Was du aber alleine machen kannst und sofort damit beginnen ist einerseits meditieren und andererseits einen Spaziergang in der Natur. Bei mir funktioniert das am besten. Ganz wichtig bei dem Spaziergang ist, dass du Achtsam bist. Was siehst, spürst, hörst und riechst du? Beobachte dich und deine Umgebung, beurteile nicht. Einfach nur beobachten und genau in diesem Moment bist du im hier und jetzt und deine Gedanken machen eine Pause. Diese Pause ist sehr sehr klein am Anfang aber mit Übung wird diese Pause immer grösser.

Einfacher gesagt als getan? Ja das weiss ich sehr gut. Ich sage dazu: nichts muss, alles darf 😉

Ätherische Öle zur Unterstützung

Ich bin Aromaberaterin und habe die positive Wirkung von Düften schon oft erlebt, bei mir selbst und auch bei anderen. Meiner Meinung nach ist es egal welchen Duft du nimmst, Hauptsache er riecht für Dich angenehm und tut Dir gut. Trotzdem habe ich eine kleine Auswahl an Düften zusammengestellt:

Bergamotte

Fenchel süss

Kamille römisch

Lavendel fein

Melisse

Neroli

Sandelholz,

Vetiver

Weihrauch

Ylang Ylang

Bitte achte darauf, dass es Bio-Produkte sind. Es gibt viele Düfte die synthetisch hergestellt wurden und diese haben nicht dieselbe Wirkung.

Ich beziehe die ätherischen Öle von der Firma Farfalla (www.farfalla.ch) oder Primavera Life (www.primaveralife.com).

Falls Du eine individuelle Mischung haben willst, dann melde Dich bei mir hier

Bitte zögere nicht mich zu kontaktieren, wenn du Fragen oder Bemerkungen hast

Ich wünsche Dir viele stille Momente

Deine Michèle

Nachtrag

Keine von meinen Aussagen hier sind Gesundheits- oder Heilversprechen. Es sind Tipps und Erfahrungen die ich selber gemacht habe und ich gebe sie hier als Information an dich weiter. Sie ersetzen keinen Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.