Die Organuhr – Teil 9

Der Nierenmeridian – Die Nierenzeit

Zeit: 17 – 19 Uhr

Langsam gehts dem Feierabend zu, nimm Tempo raus und komm zur Ruhe

Wandlungsphase: Wasser

Partnermeridian: Dickdarm

Die beiden Meridiane haben gegensätzliche Funktionen: die Niere will bewahren und aufbauen und der Dickdarm will loslassen und reinigen. Wenn du zu dieser Zeit nicht zur Ruhe kommen kannst dann kann das an einer Disharmonie im Dickdarm- oder Nierenmeridian liegen.

Aufgabe:

Die Niere ist die Batterie des Körpers, in ihr ist die ganze Lebensenergie gespeichert. Wenn sie ihr Maximum erreicht dann ist es an der Zeit zur Ruhe zu kommen damit der Stoffwechsel nochmal so richtig Gas geben kann. Die Körpertemperatur ist jetzt am höchsten. 

Dieses Energiereservoir sollten wir sorgsam bewahren damit uns die Energie lange zur Verfügung steht.

Probleme: Trotz Müdigkeit findest du keine Ruhe

Innere Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen können ein Zeichen von einer Disharmonie in der Niere sein. Trotz Müdigkeit können wir uns nicht entspannen und erholen, ein Burnout könnte eine Folge von dem sein.

Wegen des Verlaufs des Meridians können nachts kalte Füsse, Fruchtbarkeitsstörungen, geschwächte Libido bis zu Asthma und Husten auch Zeichen für eine Störung der Nierenenergie sein.

Unangenehmes Hitze- oder Kältegefühl vor allem nachts (Jahreszeitenunabhängig), nächtliches Einnässen von eigentlich trockenen Kindern, unerfüllter Kinderwunsch, Schwerhörigkeit, Tinnitus, Störungen der sexuellen Lust, Schwindelgefühle, Rückenschmerzen, Unsicherheit, Panik, Verzweiflung um ein paar der möglichen Zeichen einer Nierenschwäche zu nennen.

Hilfe-Tipps: innehalten, meditieren, standfest werden, die Wurzeln stärken

  • Akupressur Ni 10 (siehe Bild)
  • Fussmassage! Barfuss gehen, vom Partner massiert werden oder selber massieren oder sich in die Hände einer Fussreflexzonenmasseurin begeben. Alles wirkt auch positiv auf die Nieren.
  • Eine Kraftbrühe machen aus Wurzelgemüsen und täglich warm trinken. Das stärkt nicht nur die Nieren und die Wurzeln sondern auch das Qi (Lebensenergie) und das Immunsystem.
  • Regelmässiges Meditieren oder finde eine andere für dich angenehme Möglichkeit um zur Ruhe zu kommen.
  • Exkurs Heilpflanzen westlich: Brennnessel, Schachtelhalm, Lavendel, Hopfenblüten, Goldrute, Ginkgo. Es gibt noch mehr Pflanzen, erkundige dich in Büchern oder im Internet. Natürlich darfst du dich auch bei mir melden 🙂

Herzlich Michèle

Niere 10.001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.